Blech auf dem Darß

7 08 2014

Ein kleiner Tip am Rande für Freunde der gepflegten Blechblasmusik.

mainLogo

 

Das Brass Collegium Dessau ist zur Zeit auf einer kleinen Konzerttournee auf dem Darß unterwegs.

Nähere Informationen unter dem Link.





Bach -Archiv online

15 11 2012

Für alle Bachfreunde eine gute Nachricht.

Das Leipziger Bacharchiv veröffentlicht jetzt aktuelle Informationen und ausgewählte Musikbeiträge im eigenen Youtube-Kanal.

http://www.youtube.com/user/BachArchivLeipzig





Fusion verdeutlicht

11 11 2012

Sehr drastisch verdeutlicht, aber nicht ohne den gewissen Kern der traurigen Realität.





Das Schlauchhorn

16 10 2012

Nur üben macht ja keinen Spaß, also wird mal ein Instrument selbst gebastelt.

Ein Trichter ein Schlauch und ein wenig Klebeband sind die ersten Zutaten:

Schlauchhorn

Noch das Mundstück dran und es kann losgehen.
Und mit so einem selbstgebauten Horn macht das Übern doch gleich wieder doppelt so viel Spaß.

Wer genauer wissen will, wie es geht und klingt der kann die Leipziger Blechbude besuchen.





Riccardo Chailly dirigiert Mahlers 6. Sinfonie

12 09 2012

Ein kleiner Tip aus dem Leipziger Musikleben, noch einige Tage hier verfügbar und sicher sehens- und vor allem hörenswert:

 

Kaum eine Sinfonie der Musikgeschichte ist für die Zuhörer so aufwühlend wie Mahlers Sechste Sinfonie, die „Tragische“. Die Zeiten, in denen Mahler faszinierende Weltflucht-Melodien erfand, die Naturidylle und himmlische Sphären beim Hörer herauf beschworen,  scheinen mit der Sechsten unwiderrufl…

viaRiccardo Chailly dirigiert Mahlers 6. Sinfonie.





Jugendliche Klassikbegeisterung

22 08 2012

Das Projekt „El Sistema“ bietet in Venezuela Kindern eine Perspektive mit Hilfe einer fundierten Musikausbildung.

In diesem Jahr war das Rundfunkblasorchester Leipzig, die schon lange mit dem Projekt zusammenarbeitet wieder einmal vor Ort.

Was dabei herauskommen kann, zeigt dieser kleine mitreisende Ausschnitt.





Floria Tosca

6 07 2012

… da klingt der Name ja schon wunderbar.

Ich durfte die aktuelle Inszenierung in der Leipziger Oper erleben und war erstaunt,
dass man doch immer mal wieder positiv überrascht werden kann.

Eine Aufführung in perfekter Harmonie von Bild, Musik, Gesang und Darstellung, so wie ein Oper sein soll.
Das Gewandhausorchester in Hochform kostete alle Nuancen der Musik von den brutalen, gewaltsamen Klängen für Scarpia bis zu den wunderbarsten Kantilenen die Puccinis Musik bietet. Ein Sängerensemble mit wunderbaren Stimmen ohne jeden kleinsten Ausfall und eine stimmige Inszenierung ohne zwanghaften Modernismus, konzentriert auf den emotionalen Kern der Musik.

Unbedingt eine Empfehlung, auch für die kommende Spielzeit:

http://oper-leipzig.de/oper/veranstaltung/details/tosca/